Strukturelle und Lehrergewalt an Schulen - Quer-denken.tv Interview

Holger Strohm im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Spricht man über Gewalt an Schulen wird dies in unseren Medien zumeist als Gewalt durch Schüler gegenüber anderen Schülern dargestellt. Weniger bekannt ist hingegen die Tatsache, dass Gewalt in vielen Fällen auch von Lehrern und Eltern ausgeht. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Stern werden alleine in Deutschland jährlich über 200.000 Kinder misshandelt, geprügelt oder sogar totgeschlagen.



Nun könnte man meinen, dass man dieses schwerwiegende Problem untersuchen, analysieren und Problemlösungen öffentlich diskutieren könnte. Dies dachte sich auch Holger Strohm als er sich diesem Thema in seiner Dissertation widmen wollte. Womit er scheinbar überhaupt nicht gerechnet hatte, war die Tatsache, dass körperliche und geistige Gewalt an Kindern in bestimmten Kreisen ein absolutes Tabuthema zu sein scheint. Dementsprechend wurden auch Holger Strohm beim Erlangen seines Doktortitels Steine in den Weg gelegt.
Mehrere Anläufe zu seiner Doktorarbeit wurden mit abstrusesten Begründungen abgelehnt: mal sei sie zu lang, mal zu unwissenschaftlich, mal zu wissenschaftlich und schließlich wurde Sie ganz ohne Angaben von Gründen abgelehnt. Durch das Einschalten von Bildungssenator Willi Lemke ("wir dulden keine Zensur") wurde die Doktorarbeit plötzlich doch noch als "sehr wertvoll" angenommen und in der mündlichen Prüfung mit Summa Cum Laude bewertet. Der Promotionsausschuss der Universität Bremen meldete allerdings wiederum Zweifel an und verlangte eine Abstufung des Ergebnisses und ein erneutes Verfassen der Arbeit. Nach umfangreichen und gewünschten Änderungen wurde auch diese endgültig ohne Angabe von Gründen abgelehnt. Nach einer gerichtlichen Beurteilung dieses Falles hagelte es eine vernichtende Kritik am Vorgehen der Universität durch den zuständigen Richter mit der Folge, dass Holger Strohm letztendlich doch den Doktortitel zugesprochen bekam. Nach Androhung von Zwangsgeld wurde ihm doch noch die Doktorurkunde durch die Universität ausgehändigt - ausgestellt und unterschrieben bereits sechs Jahre zuvor!

Dieses Vorgehen veranlasste Holger Strohm sich weiter mit diesem Thema zu befassen und weiter zu recherchieren. Ergebnis war ein Buch mit dem Titel "Lehrergewalt und strukturelle Gewalt an Schulen" in welchem er ausführlich Fälle von Lehrergewalt thematisiert und wie sich dieses auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen auswirkt. Neben der körperlichen Gewalt spielt auch die psychische Gewalt eine große Rolle in unserer heutigen Gesellschaft. Studien zeigen klar die Konsequenzen für das heranwachsende Gehirn auf, welches letztendlich wiederum zu einer erhöhten Gewaltneigung beim eigentlichen Opfer führt. Aber nicht nur die Probleme werden in Holger Strohms Dissertation angesprochen, beschäftigt sich doch das größte Kapitel ausführlich mit möglichen Lösungen dieser Probleme.

Publikation:
Holger Strohm, Lehrergewalt und strukturelle Gewalt an Schulen
Holger Strohm, Bankenmafia
Holger Strohm, Friedlich in die Katastrophe. Eine Dokumentation über Atomkraftwerke
Friedlich in die Katastrophe, ein Film von Marcin El, DVD

Bezugsquelle:
http://www.schildverlag.de/books/lehr...

Wir danken Quer-denken.tv und Michael Friedrich Vogt für die Upload-Erlaubnis!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.