Umwelt oder Dummwelt - Teil 2

Das von Holger Strohm ("Friedlich in die Katastrophe") moderierte Gespräch zwischen dem Autor Dirk C. Fleck ("Go-Die Öko-Diktatur"; "Das Tahiti-Projekt"; "Maeva"; "Feuer am Fuss" ect.) und Prof. Michael Müller, dem ehemaligen Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesumweltamt, zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie schwierig, ja fast unmöglich es ist, den zerstörerischen Kurs, den das kapitalistische Wirtschaftssystem weltweit betreibt, ein Ende zu setzen. Dabei steht außer Frage, dass es schon heute auf allen Gebieten, die der Mensch seit jeher lösen musste (Nahrung, Energie, Mobilität, Kleidung und Behausung) sinnvolle Alternativen gibt, die den globalen Kollaps verhindern könnten. Das Tragische daran ist, dass sie von den kapitalen Interessen der Global Player, welche die Politik am Gängelband durch die Arena führen, erfolgreich verhindert werden.